Greving

"Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen." (Johannes 6,37; Jahreslosung 2022)

Aktuelles

Foto: Denise.PIXELIO

Gottes Segen zum Advent

Hoch vom Himmel ist ein Licht aufgestrahlt

und hat Hoffnung geweckt

in den Dunkelheiten dieser Welt.

Gott schenke auch euch die Gnade seines Lichtes,

mit dem er euer Leben erleuchten will.

"Advent auf dem Markt"

Am Sonnabend 10.12. wird auf dem Schwaneweder Marktplatz vormittags „Advent auf dem Markt“ mit dem „Eine-Welt-Laden“ sein, an dessen Stand auch Vertreterinnen und Vertreter der Kirchengemeinde Weihnachtsgrüsse verteilen werden.

Foto: Uta Herbert.PIXELIO

"Willkommen zurück!" - An Weihnachten wieder dabei

Sie möchten wieder zur Kirche gehören? Es gibt gute Gründe dafür. Manchmal ändert sich der Blick auf das Leben. Die Geburt eines Kindes, ein neuer Lebensabschnitt, ein Abschied, Sie sind gebeten worden, Pate oder Patin zu werden, eine überstandene Krankheit, ein großes Lebensglück…
Plötzlich verspürt man den Wunsch, wieder dazuzugehören: zur Kirche.  
Am Samstag vor dem dritten Advent, dem 10.12. gibt es ganz unkompliziert die Gelegenheit dazu. Von 15 bis 17 Uhr wird unsere St.-Johannes-Kirche für Sie offen sein. Pastorin Servatius wird dort sein, die entsprechenden Formulare und das Siegel dabeihaben. Sie brauchen lediglich Ihren Personalausweis und den Wunsch, wieder einzutreten.
Wer möchte, kann auch eine Kerze anzünden und sich segnen lassen.
 

Und auch über diese Aktion hinaus, besteht jederzeit die Möglichkeit zum (Wieder-) Eintritt. Dies ist leicht, geht schnell und kann bei jeder Pastorin / jedem Pastor erfolgen. Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin. Pastorin Martina Servatius, Tel. 04209/1404; Pastor Andreas Otten, Tel. 04209/1305.
Wenn Sie bisher noch nicht Mitglied einer Kirche waren, also noch nicht getauft sind, aber den Wunsch verspüren, dazu zu gehören, dann können Sie durch die Taufe zur christlichen Gemeinschaft hinzukommen. Der Taufe Erwachsener (ab 14 Jahren gilt man in religiösen Belangen als Erwachsen) geht ein Unterricht voraus, der Sie mit den grundlegenden Inhalten des Glaubens vertraut macht. Bitte wenden Sie sich auch in diesem Fall an Ihren Pastor bzw. Ihre Pastorin (Tel. s.o.). Auskünfte erteilt auch gern unsere Gemeindesekretärin Frau Becker im Kirchenbüro, Tel. 04209/871.

"Lebendiger Adventskalender'"

Es ist soweit! In diesem Jahr kann der "Lebendige Adventskalender" wieder leibhaftig erlebt werden. An jedem Tag im Advent öffnet sich um 18.00 Uhr eine Tür oder ein Fenster in Schwanewede und heißt alle interessierten Menschen herzlich willkommen.

Im Download finden Sie die komplette Übersicht, an dieser Stelle nun die ersten Termine:

1.12. Rathaus Schwanewede, 2.12. Ehepaar Kister, Schafkoben 10, Meyenburg; 3.12. Familie Rose, Damm 25; 4.12. Islandpferdehof Witthus, Hinnebecker Furth 35; 5.12. Beckedorfer Schifferknoten, Gemeindehaus Ostlandstraße 36; 6.12. Stiftung Pro Juventute, Am Rübenkamp im Wendehammer; 7.12. Gospelchor Good News, Danziger Straße 1; 8.12. Service-Wohnen von Rahden, Heidkamp 31; 9.12. Chor Cantamus, Gemeindehaus Ostlandstraße 36; 10.12. Geschwister Goroncy, Danziger Straße 21

Foto: KG Schwanewede

Herzlich willkommen zu unseren Gottesdiensten und zum Kirchencafé

1. Advent, Sonntag, 27. November, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Prädikantin Iris Grasekamp

2. Advent, Sonntag, 04. Dezember, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Kantate; Pastorin Servatius

3. Advent, Sonntag, 11. Dezember, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Pastorin Servatius und der JoKi-Kindertagesstätte

4. Advent, Sonntag, 18. Dezember, 10.00 Uhr: Regionalgottesdienst mit Abendmahl, Pastor Otten

Nach unseren Gottesdiensten laden wir herzlich ein zu einem Kirchencafé im Küsterhaus. Wir beteiligen uns damit auch an der Aktion #wärmewinter der Diakonie Deutschland.

Zoom-Andachten im Advent

"O du Fröhliche!" Wir begleiten dich durch den Advent. An jedem Adventssonntag wollen wir mit dir um 19 Uhr eine Video-Andacht über die Plattform Zoom feiern. Jeder Sonntag steht dabei unter einem anderen Motto. Wir werden ins Gespräch über den Adventskranz kommen, ergründen was Socken mit dem Advent zu tun haben, welche Bedeutungen Kekse und andere Leckereien haben und was es mit dem Weihnachtsmann auf sich hat. Für alle Konfis gibt es pro Andacht eine Unterschrift. Viel Freude beim Einschalten.

Mehr Informationen bei Diakon Tony Sinke: 0172 6857015

Meeting-ID: 614 2141 4463             Kenncode: 106373

https://eu01web.zoom.us/j/61421414463?pwd=TDNpNEp3L1FxMlUwWFFSY0krQkZkUT09

Quelle unbekannt

Kindergottesdienstkinder proben das Krippenspiel

Alle Jahre wieder studieren Kinder das weihnachtliche Krippenspiel, die Geburtsgeschichte von Jesus als Theaterstück ein, das am Heiligabend, 24.12. in einem Gottesdienst am Nachmittag zur Aufführung kommt.
 
Die Proben finden zu folgenden Zeiten im Gemeindehaus Ostlandstraße 36 statt: Samstag, 03.12. von 10.00-11.30 Uhr und Montag, 12.12. um 16.00 Uhr. Die Generalprobe findet am 23.12. um 16.00 Uhr statt.
 
Nähere Informationen gibt es bei Frau Nestler unter Telefon 04209/2972

"Das aktuelle Thema" lädt ein

Der Frühstücks- und Gesprächskreis „Das aktuelle Thema“ lädt wieder zu seinen Zusammenkünften in das Gemeindehaus in der Ostlandstraße 36 ein - und zwar jeweils am 1. Mittwoch im Monat von 9.30 - 11.30 Uhr.     
Beginn ist immer mit einem guten Frühstück

Dezember: Mittwoch, 07.12.2022 zum Thema "Advent und Weihnachten in Geschichten, Gedichten, Liedern" mit Pastor i.R. Karl Greving

Leitung / Informationen: Pastor i.R. Karl Greving, Tel. 0421-67410845

Eine Auszeichnung für die Beeke

Im Rahmen des Niedersächsischen Gewässerwettbewerbs "Bach im Fluss" wurde kürzlich das Renaturierungsprojekt Schwaneweder Beeke mit einem Sonderpreis von 1000 € ausgezeichnet. Unsere Kirchengemeinde hatte für die Umsetzung dieses Projekts eine Fläche zur Verfügung gestellt. Die naturnahe Neugestaltung des Gewässerabschnittes erfolgte dann in einer Kooperation verschiedener Institutionen (Biologischen Station Osterholz, Aktionsgemeinschaft Bremer Schweiz, BUND Osterholz und Naturschutzbund Schwanewede) und die Gemeinde unterstützt die damit verbundene Umweltbildung.

Dank und Gratulation an alle, die daran mitgewirkt haben und es weiter tun.

Foto: Rainer Sturm.PIXELIO

Treffen des Seniorenkreises

Unter der Leitung von Pastorin Servatius im Team mit Frau Kempe und Frau Linke ist der Seniorenkreis unserer Gemeinde neu gestartet.

Die Treffen werden jeweils am 3. Donnerstag im Monat von 15.00-17.00 Uhr im Gemeindehaus in der Ostlandstraße 36 stattfinden. Frauen und Männer ab 60 Jahren sind herzlich eingeladen.

Entdecken, anmelden und Abenteuer erleben!

Das neue Jahresprogramm „Moin“ der evangelischen Jugend im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck für 2023 ist da. Es läuft dieses Mal unter dem Motto: #moorAbenteuer. Bist du bereit für ein Abenteuer? Abenteuer bedeutet für uns die Freiheit, aufzubrechen wohin du willst! Abenteuer sind für uns jegliche Situationen, die uns vor neue Herausforderungen stellen. In Abenteuern können wir uns selbst auf die Probe stellen, an unsere Grenzen gehen oder sogar die Grenzen durchbrechen. Komm mit uns auf Abenteuersuche und lass uns zusammen über uns selbst hinauswachsen.

Die Angebote sind ein bunter Mix aus beliebten Klassikern und neuen Akzenten. Hier sind Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien herzlich willkommen. Die Teilnahmegebühren sollen kein Hindernis zur Teilnahme sein. Personen mit finanziellen Schwierigkeiten können sich vertrauensvoll und diskret an Diakon Tony Sinke (Tel. 0172 6857015) wenden.

Alle Veranstaltungen stehen auf der Homepage https://www.kkjd-ohz.de/MoorAngebote des Kreisjugenddienstes. Anmelden kann man sich per Post oder online.

Quelle: Hohorst

Zukunft des Gemeindehauses

Die Frage nach der Zukunft des Gemeindehauses beschäftigt  die Gemeinde nun bereits geraume Zeit. Der Kirchenvorstand hat beschlossen, das alte Gemeindehaus an der Ostlandstraße abzureißen und ein neues, kleineres an derselben Stelle zu bauen, das den heutigen Anforderungen im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz entspricht. Um diesen beschlossenen Neubau finanzieren zu können, muss das ehemalige Militärpfarrhaus an der Danziger Str. 27 verkauft werden.

Mittlerweile hat ein Schwaneweder Architekturbüro einen ersten Entwurf für das neue Gebäude und seine Platzierung auf dem "Heiligen Hügel" entwickelt, der im März interessierten Bürgerinnen  und Bürgern in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt wurde.

Inzwischen wurde der Bebauungsplan-Entwurf für den Bereich des evangelischen Gemeindehauses auch im Ausschuss für Planung und Gemeindeentwicklung beraten und einstimmig angenommen. Zwei ursprünglich von der Kirchengemeinde genutzte Flächen sollen künftig als Wohnbauflächen genutzt werden. Eine Baumreihe zwischen den Grundstücken soll erhalten bleiben.

Es ist dem Kirchenvorstand ein Anliegen, dass Gemeindeglieder an der Planung beteiligt bleiben. Darum sind Sie alle ausdrücklich dazu aufgerufen, mit Ihren Anregungen und Anmerkungen die Planung zu unterstützen, zum Beispiel per Mail unter: Zukunft.Gemeindehaus@gmx.de

 

Die Eckdaten des Neubaus:

• Nutzfläche <400 m² (einschl. Saal, Gruppenräume, Kirchen-Büro und -Archiv, Sanitäranlagen, Technik, Lagerräume und Verkehrsflächen)
• Die Grundstücksgröße sollte auf ca. 2.000 m² beschränkt werden (Empfehlung des KA Verden)
• Möglichst Barrierefreiheit / seniorengerecht
• Klimafreundliche Nutzung

Die Nutzung der kirchlichen Grundstücke und Räumlichkeiten soll dazu beitragen, das soziale Leben in Schwanewede zu fördern und zu erhalten. Ein zukunftsfähiges Gemeindehaus soll dem kirchlichen Leben unter veränderten und sich weiter verändernden Bedingungen - wie zum Beispiel einer kleiner werdenden Gemeinde - weiterhin einen schönen und passenden Raum geben.

Für den Kirchenvorstand
Birgit Haensgen und Martina Servatius

Die Ökumenische Initiative

Die aktuellen Ereignisse der Weltgeschichte überschlagen sich. Vieles, das sprachlos macht.
Die Ökumenische Initiative hat schon oft geholfen, wenn Menschen aus der Not heraus nach Schwanewede kamen, um Obdach zu finden. Immer wird Hilfe benötigt und die Initiative sucht weitere Menschen, die mitmachen möchten.

Kontakt: Gudrun Chopin, Telefon: 04209/2400

St. Johannes online!

Unsere Kirchengemeinde ist auch "lebendig" im Internet zu erleben und zwar über einen eigenen Kanal auf YouTube. Dort können sowohl öffentliche als auch private Videos geteilt oder gestreamt werden. Neben der Übertragung von Gottesdiensten kann ein Livestream auch für  andere Formate wie Konzerte, Vorführungen oder Podiumsdiskussionen genutzt werden.

https://www.youtube.com/channel/UCPhYOMvrdBJVkWYiH4pVZ9g/
Foto: Konstantin Gastmann.PIXELIO

Wenn es eng wird ... Seelsorge in belastender Zeit

Die aktuelle gesamtgesellschaftliche und weltpolitische Lage sowie die ganz persönlichen Herausforderungen des Alltags an sich können zu bedrängenden und beklemmenden  Situationen in Familien, Haushalten und Beziehungen führen. Manchmal tut es dann einfach gut, jemandem erzählen zu können, was eine/-n bewegt, oder ein Wort des Trostes, des Rats, der Hoffnung zugesprochen zu bekommen.

Sie sind nicht allein gelassen, denn Ihre Pastorin und Ihr Pastor sind auch  als Seelsorger/-in für Sie da. Sie können gerne anrufen; Pastorin Servatius unter 04209/1404 und Pastor Otten unter 04209/1305. Scheuen Sie sich auch nicht, auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht mit der Bitte um Rückruf zu hinterlassen.

Ebenso können Sie auch eine E-Mail mit Ihrem Anliegen schreiben. Dann setzten Sie in den Betreff bitte das Wort „Seelsorge“. Wenn Sie möchten, dass für Sie oder ein bestimmtes Anliegen gebetet wird, teilen Sie auch dies gerne mit - unter dem Betreff „Fürbitte“.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Beratungsstellen, die Hilfe leisten. Im untenstehenden Download finden Sie dazu Telefonnummern und E-Mail-Adressen.

Foto: Uta Herbert.PIXELIO

Behütet durch das Gemeindeleben

Weiterhin hält sich der Kirchenvorstand bezüglich der Corona-Schutzmaßnahmen an die Vorgaben der Landeskirche Hannovers und ermöglicht es dennoch, wo er es für verantwortbar hält, Gemeindeleben zu gestalten.

Grundsätzlich gestattet ist die Gremienarbeit.

Angebote für Kinder und Jugendliche sollen - soweit möglich -  unter Beachtung der jeweils geltenden Regeln stattfinden, ebenso der Konfirmandenunterricht. Die Organisation desselben liegt in den Händen von Pastorin Servatius und Diakon Sinke.

Kirchenbüro und die Friedhofsverwaltung sind weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten über Telefon, per Fax oder E-Mail zu erreichen.

Die wöchentlichen Gottesdienste finden zur gewohnten Zeit in der Kirche statt. Bezüglich Trauungen und Taufen erkundigen Sie sich bitte im Kirchenbüro.

Das Kirchencafé findet nun wieder regelmäßig statt.

Informationen zu Sitzungen und Zusammenkünfte verschiedener Gruppen erhalten Sie bei den jeweiligen Verantwortlichen.

Dies gilt auch für Chöre.

In allen Fällen der Seelsorge, Hausbesuche, Trauerfälle verhalten sich die Pastorin/der Pastor und der Kirchenvorstand ebenfalls gemäß den Empfehlungen der Landeskirche.

In die Zukunft gedacht

"Ich sehe den Weg nicht. Gott kennt den ganzen Weg, wir kennen nur den nächsten Schritt." (Dietrich Bonhoeffer)

Allen Menschen in unserer Gemeinde wünschen wir  weiterhin eine gesegnete Zeit mit angemessener Gelassenheit, Zuversicht und gegenseitigem fürsorglichen Aufeinanderachten in den Familien, Freundschaften und Nachbarschaften. "Gott befohlen" auch in diesem Jahr.

Beständiges und Bewährtes

Foto: andreas stix.PIXELIO

"Wundertruhe" - Kleidung, Hausrat und vieles mehr

Die "Wundertruhe" in der Ostlandstraße hat wieder geöffnet und zwar dienstags und freitags von 14.00-16.00 Uhr und donnerstags von 11.00-13.00 Uhr.

Unter Beachtung der jeweils geltenden Corona-Regeln sind alle Interessierten herzlich eingeladen, Kleidung, Spielzeug, Hausrat und vieles mehr gegen einen kleinen Geldbetrag zu erwerben. Die Einnahmen spendet die "Wundertruhe" regelmäßig für gemeinnützige Zwecke.

Nähere Informationen bei Frau Dippe unter 04209/4787.

Foto: Hel

Arbeiten Sie gerne im Freien?

Das Team der Anlagenpflegerinnen auf unseren Friedhöfen freut sich immer wieder über Unterstützung. Wenn Sie Freude daran haben, sich im Freien nützlich zu machen, dann sind Sie hier vielleicht genau richtig.

Eine kleine Gruppe von Seniorinnen und einem Senior trifft sich in der Zeit von Mai bis Oktober etwa 14tägig an einem Vormittag, um besondere Arbeiten auf unseren Friedhöfen, vor allem am Kindergräberfeld auf dem Friedhof "Am Spreeken", zu erledigen. Nach getaner Arbeit gibt es ein kleines, feines Picknick.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann freuen sich auf Ihren Anruf:
Brigitte Virnich, Tel.: 3472  und Gisela Grundmann, Tel.: 2910.

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft: Geflüchtete in Schwanewede

Die Notunterkunft für Flüchtlinge in der ehemaligen Schwaneweder Kaserne im Winter 2015 ist längst Geschichte. Als Spuren bleiben viele nette Begegnungen mit Bewohnern und die Erinnerung an ein großartiges Engagement der Bürger. Etliche ursprüngliche Camp-Bewohner sind inzwischen liebgewordene Mitbürger oder Freunde geworden. Dankbar - und ein bisschen stolz können wir sein, dass unser Ort diese unvorhergesehene Aufgabe so gut gemeistert hat. Bewahren wir uns unsere offenen Herzen, falls sie wieder gebraucht werden!
Immer noch und immer wieder werden Paten gesucht, die sich für Familien oder Einzelpersonen engagieren möchten, um ihnen zu helfen, sich in unserem Land und unserem Ort im Alltag zurechtzufinden. In den meisten Fällen ist dies ein Gewinn für beide Seiten. Kontakte und Informationen unter 04209/2400

 

Kontakte

Gemeindebüro

Dienstag bis Donnerstag 9 bis 11 Uhr

Martina Becker
Ostlandstraße 36
28790 Schwanewede
Tel.: 04209 871

Friedhofsverwaltung

Montag und Donnerstag 9 bis11 Uhr, Mittwoch 15 bis 17 Uhr

Ute Christgau
Ute Christgau
Ostlandstraße 36
28790 Schwanewede
Tel.: 04209 1638

Gemeindebriefe