Greving

"Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe." (1. Korinther 16,14)

Aktuelles

"Ich sehe den Weg nicht. Gott kennt den ganzen Weg, wir kennen nur den nächsten Schritt." (Dietrich Bonhoeffer)

Foto: KG Schwanewede

Herzlich willkommen zu den Gottesdiensten und zum Kirchencafé

Sonntag, 16. Juni: 10.00 Uhr Regionalgottesdienst mit Pastor i.R. Greving

Sonntag, 23. Juni: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pastorin Servatius

Sonntag, 30 Juni: 10.00 Uhr Regionalgottesdienst im Grünen mit Taufen in Hinnebeck; Pastorin Servatius

Nach unseren regulären Sonntagsgottesdiensten laden wir herzlich zum Kirchencafé ins Küsterhaus ein. 

Foto: Sinke

Gemeinsam auf neuen Wegen ..... Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Herzliche Einladung zum Konfirmandenunterricht an alle Jugendlichen, die nach den Sommerferien die 7. Klasse besuchen werden. Der "Startschuss" zur Anmeldund fällt am 12. Juni 2024 zwischen 18.00 und 19.00 Uhr vor der Kirche am "Damm". Anmeldeschluss ist der 28. Juli. Das Formular ist auch unter "Downloads" auf dieser Webseite eingestellt.

Foto: Kloppenburg

Der neue Kirchenvorstand

Der neue Kirchenvorstand wurde am Sonntag, 9. Juni 2024 mit einem Gottesdienst und anschließendem Empfang in sein Amt eingeführt.

Vielen Dank allen, die gewählt haben und damit den neuen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern Rückhalt bieten. Und den Gewählten herzliche Segenswünsche für den künftigen Dienst in der Gemeinde.

Alles, was wir tun und lassen, soll dazu dienen, dass die Botschaft von Gottes wunderbarer Liebe in Jesus Christus zu den Menschen kommt. Dazu sind wir Kirche.

Terminverschiebung: "Give God Glory" - Gospelmesse

Das für den 16. Juni geplante Konzert "Give God Glory"  - eine Gospelmesse - muss aus gesundheitlichen Gründen leider verschoben  werden. Es wird einen Ersatztermin voraussichtlich im August oder September '24 geben, zu dem der Chor Cantamus und Chorleiter Karl Unrasch schon jetzt herzlich einladen.

Die Komponisten/Texter Carmen und Friedemann Wutzler schreiben zu ihrem Werk: "Die Gospelmesse bringt die verschiedenen liturgischen Elemente in eine neue Sprache und lässt uns ihre Inhalte neu verstehen." "Gospel - das ist Soul,Groove und Power, das ist befreites Singen, 'aus-sich-herausgehen', seine Stimme entdecken. Gospel verbindet Generationen und Nationen, (...). Gospel ist ansteckend ... und das möchten wir gern weitergeben!"

Musikalisch unterstützt werden wird der Chor von Sologesang, Jazz-Piano und Percussion.

... warten wir's ab! ....

Foto: Rainer Sturm.PIXELIO

Miteinander reden, basteln, spielen ...

Der Seniorenkreis unter der Leitung von Frau Kempe, Frau Linke und Pastorin Servatius trifft sich jeweils am 3. Donnerstag im Monat von 15.00-17.00 Uhr im Gemeindehaus in der Ostlandstraße 36. Bei Tee, Kaffee und Gebäck sind Frauen und Männer ab 60 Jahren herzlich eingeladen, gemeinsam eine interessante Zeit zu erleben. Das Treffen am 20.06. steht unter dem Motto "Musik gegen die Schwermut" und wird von Pastorin Servatius gestaltet.

Der Bastelkreis unter der Leitung von Frau Genzen und Frau Ledrich findet jeweils am 2. Dienstag im Monat statt.

Am 1. Mittwoch im Monat trifft sich von 9.30-11.30 Uhr der Gesprächs- und Frühstückskreis "Das aktuelle Thema" unter der Leitung von Pastor i.R. Karl Greving. Das nächste Treffen findet am 07.08. statt. Thema wird sein: "Kernaussagen des christlichen Glaubens - Reiseproviant für eine ganze Lebensreise". Referent ist Pastor i.R. Greving.

Jeweils am 2. Mittwoch im Monat findet von 14.30 - 16.30 Uhr der Spiele-Treffpunkt für Erwachsene statt. Leitung: Frau Köpke

Einladung zum Frauentreff

Jeweils am 2. Donnerstag im Monat trifft sich der Frauenkreis unter Leitung von Sigrid Linke und Fanny Wendt - abwechselnd in den Gemeindehäusern von Meyenburg und Schwanewede. Kontakt unter Telefon: 04209/9869502.

Seien Sie herzlich eingeladen.

Foto: Privat

Nachruf

Im März diesen Jahres verstarb Winfried Schwarz im Alter von 78 Jahren. Vielen Menschen in und um Schwanewede war er - neben seiner beruflichen Tätigkeit als leitender Redakteur der "Norddeutschen"  - durch sein vielfältiges kirchenmusikalisches Wirken bekannt.
1984 übernahm er die Leitung des Kirchenchores, gründete später den  Evangeliums-Chor und ein Orchester. Außerdem war er als Organist in Gottesdiensten tätig, veranstaltete Konzerte, brachte Oratorien und Singspiele zur Aufführung. Ebenso gehörten Konzertreisen ins In- und Ausland und die Pflege der Gemeinde-Partnerschaft mit Oppach/Sachsen zu seinen „Steckenpferden“.
Zudem lag Winfried Schwarz stets die  Förderung des ökumenischen Miteinanders zwischen evangelischer und katholischer  Kirchengemeinde, deren Mitglied er zeitlebens war, am Herzen.  Manch andere Impulse brachte er darüber hinaus in die Kirchengemeinde ein.
Über allem stand für ihn die Botschaft des Evangeliums von Jesus Christus, verkündigt durch die Musik.

Ein großer Danke gebührt Winfried Schwarz, seiner Frau Karla und der  Familie für die langjährigen engagierten Dienste, die viele Menschen berührt und erfreut haben und die den Mitgliedern in den Chören eine lebendige christliche Gemeinschaft gegeben haben.

Kirchenvorstandssitzungen sind öffentlich

Die Kirchenvorstandssitzungen unserer Schwaneweder Kirchengemeinde finden öffentlich statt. Die jeweiligen Tagesordnungen finden Sie unter "Downloads".

Foto: ich_PIXELIO.de

Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt und anderen Missbrauchsformen in der Evangelischen Kirche und Diakonie in Deutschland

Ende Januar 2024 ging es durch die Medien: Der Forschungsverbund ForuM hat im Jahre 2020 mit einer breit angelegten unabhängigen Studie seine Arbeit zum Thema sexualisierte Gewalt in der evangelischen Kirche aufgenommen. Die Veröffentlichung der Ergebnisse fand am 25. Januar 2024 statt - mit erschütternden Informationen.

Was ist ForuM?
ForuM ist ein unabhängiges Forschungsprojekt. Es umfasst ein Metaprojekt sowie mehrere Teilprojekte. Verschiedene Hochschulen, Universitäten und Institute sind beteiligt. Ein Verbundbeirat begleitet das Forschungsprojekt. Er besteht aus externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Betroffenen von sexualisierter Gewalt und kirchlichen Beauftragten. (...)

Was passiert mit den Ergebnissen?
Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit durch die Forschenden vorgestellt. (...) Aufgrund der zu erwartenden Komplexität der Ergebnisse wird es im Anschluss notwendig sein, sie in einem längeren Prozess auszuwerten.

Nähere Informationen zu diesem Themenkomplex entnehmen Sie bitte folgender Webseite: 

https://www.ekd.de/missbrauch-23975.htm

"PopUp Pub" für junge Erwachsene - Kirche in der Kneipe.

Für vier Wochen soll in Osterholz-Scharmbeck ein schöner Ort in der Innenstadt entstehen, der ein ausgelagertes Wohnzimmer auf Zeit werden kann. Ein Treffpunkt für Menschen zwischen 18 und 35 Jahren, zum Feierabendeinläuten und Co-Worken, für Veranstaltungen wir Kneipenquiz oder Open Stage, um neue Leute kennenzulernen und ausgiebig ins Gespräch zu kommen. Alles bei Kola, Bier oder Kaffee und ein bisschen improvisiert. Irgendwo mittendrin ist G*tt, da sind wir uns sicher. Wir probieren was aus und freuen uns, wenn Menschen sich einladen lassen und einfach mal vorbeischauen.
Der "PopUp Pub" ist ein Projekt des Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck (Kathrin Beushausen) in Kooperation mit der Kirchengemeinde Heeslingen (Ole-Johannes Neumann) und des Kirchenkreises Buxtehude (Franziska Feldmann). Wir werden für jeweils vier Wochen in Buxtehude, Osterholz-Scharmbeck und Bremervörde sein, also zwischendurch immer umziehen. Das alles findet im August, September und Oktober statt. Herzliche Einladung, auch an den anderen Standorten vorbeizuschauen.

Genauere Infos zu Ort, Zeitraum und Programm folgen im Sommer im Gemeindebrief und immer aktuell online unter "www.popuppub.org" oder über den QR-Code.  Ansprechpartnerin für den Standort in Osterholz-Scharmbeck ist Diakonin Kathrin Beushausen (Mail: kathrin.beushausen@evlka.de)

 

Foto: Konstantin Gastmann.PIXELIO

Wenn es eng wird ... Seelsorge in belastender Zeit

Die aktuelle gesamtgesellschaftliche und weltpolitische Lage sowie die ganz persönlichen Herausforderungen des Alltags an sich können zu bedrängenden und beklemmenden  Situationen in Familien, Haushalten und Beziehungen führen. Manchmal tut es dann einfach gut, jemandem erzählen zu können, was eine/-n bewegt, oder ein Wort des Trostes, des Rats, der Hoffnung zugesprochen zu bekommen.

Sie sind nicht allein gelassen, denn Ihre Pastorin ist auch  als Seelsorgerin für Sie da. Sie können gerne bei Pastorin Servatius unter 04209/1404 anrufen.Scheuen Sie sich auch nicht, auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht mit der Bitte um Rückruf zu hinterlassen.

Ebenso können Sie auch eine E-Mail mit Ihrem Anliegen schreiben. Dann setzten Sie in den Betreff bitte das Wort „Seelsorge“. Wenn Sie möchten, dass für Sie oder ein bestimmtes Anliegen gebetet wird, teilen Sie auch dies gerne mit - unter dem Betreff „Fürbitte“.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Beratungsstellen, die Hilfe leisten.

Foto: Uta Herbert.PIXELIO

"Willkommen zurück!" - Kircheneintritt -

Sie möchten wieder zur Kirche gehören? Es gibt gute Gründe dafür. Manchmal ändert sich der Blick auf das Leben. Die Geburt eines Kindes, ein neuer Lebensabschnitt, ein Abschied, Sie sind gebeten worden, Pate oder Patin zu werden, eine überstandene Krankheit, ein großes Lebensglück…
Plötzlich verspürt man den Wunsch, wieder dazuzugehören: zur Kirche.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit zum (Wieder-) Eintritt. Dies ist leicht, geht schnell und kann bei jeder Pastorin / jedem Pastor erfolgen. Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin mit Pastorin Martina Servatius, Tel. 04209/1404.
Wenn Sie bisher noch nicht Mitglied einer Kirche waren, also noch nicht getauft sind, aber den Wunsch verspüren, dazu zu gehören, dann können Sie durch die Taufe zur christlichen Gemeinschaft hinzukommen. Der Taufe Erwachsener (ab 14 Jahren gilt man in religiösen Belangen als Erwachsen) geht ein Unterricht voraus, der Sie mit den grundlegenden Inhalten des Glaubens vertraut macht. Bitte wenden Sie sich auch in diesem Fall an Ihre Pastorin (Tel. s.o.). Auskünfte erteilt auch gern unsere Gemeindesekretärin Frau Becker im Kirchenbüro, Tel. 04209/871.

St. Johannes online!

Unsere Kirchengemeinde ist auch "lebendig" im Internet zu erleben und zwar über einen eigenen Kanal auf YouTube. Dort können sowohl öffentliche als auch private Videos geteilt oder gestreamt werden. Neben der Übertragung von Gottesdiensten kann ein Livestream auch für  andere Formate wie Konzerte, Vorführungen oder Podiumsdiskussionen genutzt werden.

https://www.youtube.com/channel/UCPhYOMvrdBJVkWYiH4pVZ9g/

Beständiges und Bewährtes

Foto: andreas stix.PIXELIO

"Wundertruhe" - Kleidung, Hausrat und vieles mehr

Die "Wundertruhe" in der Ostlandstraße ist ein beliebter Ort, um Dinge des täglichen Bedarfs zu erwerben oder als Spende abzugeben. Die Öffnungszeiten sind dienstags und freitags von 14.00-16.00 Uhr und donnerstags von 11.00-13.00 Uhr. Für die Spendenannahme von Bekleidung und Wäsche ist das Lager (Am Damm 21) Sa von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Alle anderen Spenden werden während der Öffnungszeiten in der WunderTruhe (Ostlandstr 34) gerne entgegen genommen.
Die WunderTruhe bittet herzlich darum, sich an die Öffnungszeiten zu halten und auf keinen Fall Spenden vor der Tür abzulegen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, Kleidung, Spielzeug, Hausrat und vieles mehr gegen einen kleinen Geldbetrag zu erwerben. Die Einnahmen spendet die "Wundertruhe" regelmäßig für gemeinnützige Zwecke.

Nähere Informationen bei Frau Dippe unter 04209/4787.

Foto: Hel

Arbeiten Sie gerne im Freien?

Das Team der Anlagenpflegerinnen auf unseren Friedhöfen freut sich immer wieder über Unterstützung. Wenn Sie Freude daran haben, sich im Freien nützlich zu machen, dann sind Sie hier vielleicht genau richtig.

Eine kleine Gruppe von Seniorinnen und einem Senior trifft sich in der Zeit von Mai bis Oktober etwa 14tägig an einem Vormittag, um besondere Arbeiten auf unseren Friedhöfen, vor allem am Kindergräberfeld auf dem Friedhof "Am Spreeken", zu erledigen. Nach getaner Arbeit gibt es ein kleines, feines Picknick.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann freuen sich auf Ihren Anruf:
Brigitte Virnich, Tel.: 3472  und Gisela Grundmann, Tel.: 2910.

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft: Geflüchtete in Schwanewede

Die Notunterkunft für Flüchtlinge in der ehemaligen Schwaneweder Kaserne im Winter 2015 ist längst Geschichte. Als Spuren bleiben viele nette Begegnungen mit Bewohnern und die Erinnerung an ein großartiges Engagement der Bürger. Etliche ursprüngliche Camp-Bewohner sind inzwischen liebgewordene Mitbürger oder Freunde geworden. Dankbar - und ein bisschen stolz können wir sein, dass unser Ort diese unvorhergesehene Aufgabe so gut gemeistert hat. Bewahren wir uns unsere offenen Herzen, falls sie wieder gebraucht werden!
Immer noch und immer wieder werden Paten gesucht, die sich für Familien oder Einzelpersonen engagieren möchten, um ihnen zu helfen, sich in unserem Land und unserem Ort im Alltag zurechtzufinden. In den meisten Fällen ist dies ein Gewinn für beide Seiten. Kontakte und Informationen unter 04209/2400

 

Kontakte

Gemeindebüro

Dienstag bis Donnerstag 9 bis 11 Uhr

Martina Becker
Ostlandstraße 36
28790 Schwanewede
Tel.: 04209 871

Friedhofsverwaltung

Montag und Donnerstag 9 bis11 Uhr, Mittwoch 15 bis 17 Uhr

Ute Christgau
Ute Christgau
Ostlandstraße 36
28790 Schwanewede
Tel.: 04209 1638

Gemeindebriefe