Greving

"SUCHE FRIEDEN UND JAGE IHM NACH!" (Psalm 34,15)

Aktuelles

Foto: Anton Funzel.PIXELIO

"Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz"

Ein zentraler Punkt im  Karfreitags-Gottesdienst der Kirchengemeinde  Meyenburg werden „Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“ von Heinrich Fidelis Müller (1837 – 1905) sein.  Sie entstammen dem Gesamtwerk „Die Passion“, die der damalige Fuldaer Domdechant 1892 für vierstimmig gemischten Chor und Orgel komponierte. Seit über 30 Jahren stehen die Werke von Müller im Programm des Kirchenchores St. Johannes Schwanewede der den Gottesdienst in Meyenburg musikalisch gestalten wird. Beginn ist um 10.30 Uhr.        

Foto: Margot Kessler.PIXELIO

Passion und Ostern in der Gemeinde

Gründonnerstag, 18. April, 19.00 Uhr im Küsterhaus: Gottesdienst mit Tischabendmahl, Pastorin Riegert (Anmeldung zu Planungszwecken erbeten unter Tel. 04209/871)

Karfreitag, 19. April, 10.00 Uhr, Kirche Schwanewede: Gottesdienst mit Abendmahl, Pastor i.R. Greving

und 10.30 Uhr, Meyenburger Kirche:  Gottesdienst, Pastor Otten und der Schwaneweder Kirchenchores mit „Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz“ (H.F.Müller)

Ostersonntag, 21. April, 10.00 Uhr, Kirche: Festgottesdienst mit Abendmahl, Pastorin Indra Grasekamp

Ostermontag, 22. April, 10.00 Uhr, Gemeindehaus Ostlandstraße 36: Regionalgottesdienst mit Taufen und Verabschiedung von Pastorin Riegert; anschließend Empfang sowie Ostereiersuchen für die Kinder

 

Pastorin Riegert; Foto: Kloppenburg

... und wieder ein Abschied

Nach beinahe 6 Jahren als Pastorin in Schwanewede verlässt Christina Riegert demnächst die St. Johannes Kirchengemeinde.
Ihr Dienst als Gemeindepastorin endet mit dem Familiengottesdienst am Ostermontag, dem 22. April. In diesem Rahmen wird sie von Superintendentin Frau Jutta Rühlemann verabschiedet werden.
Nach dem Gottesdienst, der traditionell im Gemeindehaus in der Ostlandstraße 36 stattfindet, haben alle Gemeindeglieder die Möglichkeit, sich beim „Kirchenkaffee“, verbunden mit einem kleinen Empfang, von Pastorin Riegert persönlich zu verabschieden.
Eine besondere Einladung geht an die kleinen Gemeindeglieder, denn  Pastorin Riegert wird sich im Gottesdienst, der den Titel "Eine Nachricht läuft um die Welt" hat, für diese sicher etwas Besonderes einfallen lassen. Außerdem werden Kinder getauft und natürlich werden sich nach dem Gottesdienst auf dem Gelände des Gemeindehauses auch wieder kleine Überraschungen  von den Kindern finden lassen.
Trotz eines "weinenden Auges" freuen sich Kirchenvorstand und Pastorin Riegert auf diesen besonderen Gottesdienst mit Empfang und laden herzlich dazu ein.

 

Foto: Simone Peter.PIXELIO

Dringend gesucht wird ...

... eine neue Pastorin, ein neuer Pastor oder ein Pastorenehepaar für die 100%-Pfarrstelle, die in unserer Gemeinde ab 1. Juni oder eher zu besetzen ist. "Schwanewede - ein schönes Stückchen Erde", so wirbt die Kommunalgemeinde Schwanewede. Wir können dem zustimmen und laden darum mögliche Bewerberinnen und Bewerber ein, das Pfarrstellenangebot genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die genaue Stellenausschreibung finden Sie unter diesem Link: https://www.landeskirche-hannovers.de/damfiles/default/evlka/service/freie-pfarrstellen/Schwanewede.pdf-5511aec7bcdc4bd7a320ac137868b750.pdf

 

Ein starkes Team; Foto:Sinke

Jung mit Hund ...

In den vergangenen Jahren hat sich in Schwanewede nach und nach ein neues Team in der Evangelischen Jugend gebildet. Seit Herbst letzten Jahres sind Diakon Sinke und seine treue vierbeinige Gefährtin Lilly  Ansprechpartner für die Jugendlichen. Hier ein Eindruck von dem motivierten Team ...

Der Terminplan für die Veranstaltungen der Evangelischen Jugend ist unter folgendem Link zu finden:

Jugend
Foto: Kloppenburg

Wie könnte sie aussehen, die Zukunft des Gemeindehauses?

Weil "der Zahn der Zeit nagt" - auch an unserem Gemeindehaus - und sich  die Vorgaben und Anforderungen der Landeskirche an Gemeindehäuser und deren Flächen verändert haben, darum muss auch die St.Johannes-Kirchengemeinde zu konkreten Entscheidungen über die Zukunft des Gebäudes auf dem "Heiligen Hügel" kommen.
Seit Längerem beschäftigt sich der Kirchenvorstand mit diesem Thema und hat bereits verschiedene Modelle diskutiert, die inzwischen öffentlich vorgestellt wurden. 

Herr Dipl. Ing. Architekt Oevermann vom Kirchenamt Verden und im Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck für das Gebäudemanagement zuständig, erläuterte anhand von Fakten, Zahlen und Beispielen  die Notwendigkeit zum Handeln. Frau Superintendentin Rühlemann lieferte ergänzende Informationen aus der Sicht des Kirchenkreises.

Gemessen an der aktuellen  und in der Prognose weiterhin sinkenden Gemeindegliederzahl ist das jetzige Gemeindehaus viel zu groß und im Unterhalt aufgrund der alten und ernergetisch mangelhaften Bausubstanz deutlich zu teuer. Darum stehen laut bisheriger Planungen folgende Möglichkeiten zur Diskussion: a) Umbau des jetzigen Gemeindehauses mit Teilabriss, um die Fläche auf etwa die Hälfte zu reduzieren, sowie eine gründliche Sanierung des verbleibenden Bestandes oder b) ein Neubau, möglicherweise am Standort des ehemaligen Militärpfarrhauses Ecke Ostlandstraße/Danziger Straße.

Die Kosten für Umbau und Sanierung des alten Bestandes hätten Kirchengemeinde und Kirchenkreis zu tragen; im Falle eines Neubaus würde auch die Landeskirche ein Drittel der Kosten übernehmen.

Die laufenden Kosten zur Unterhaltung der Räumlichkeiten würden sich bei einem Neubau voraussichtlich auf 20-25% der derzeitigen Kosten pro Quadratmeter reduzieren, was bei deutlich reduzierter Fläche eine spürbare Kosteneinsparung brächte.

Obwohl viele Menschen in Schwanewede eine starke emotionale Bindung  an den "Heiligen Hügel" haben, gab es bei dem Informationabend viel Einsicht und Verständnis dafür,  in dieser Angelegenheit für die  Zukunft planen und denken zu müssen.  Erinnerungen an vergangene Zeiten dürfen nicht den Blick für die Realitäten verstellen. Die Planungen müssen nun  weitergehen und konkretisiert werden.

Welche Gedanken, Bedenken, Anregungen oder Ansichten haben Sie zu diesem Thema? Noch ist Zeit, diese zu äußern, damit sie in die Entscheidungsfindung einfließen können. Machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch und teilen Sie Ihre Gedanken dem Kirchenvorstand mit!

 

 

Foto: Sinke

Konfirmandenzeit

 

Es ist Frühjahr und die Zeit der Konfirmationen rückt näher - auch in unserer Gemeinde.

Unlängst waren wieder Mädchen und Jungen auf einer Freizeit in Wulsbüttel, wo allerhand seine Zeit hatte: Arbeit und Freizeit, Trubel und Stille, Spaß, Spiel und Andacht und vieles mehr.

Die diesjährigen Konfirmationen finden in unserer Gemeinde am 4. und 5. sowie 11. und 12. Mai statt, die Samstagstermine jeweils um 14.30 Uhr, die Sonntagstermine um 10.00 Uhr in unserer Kirche.

Anmeldetermin für den neuen Konfirmandenjahrgang ist am Donnerstag, 13. Juni um 17.00 Uhr im Gemeindehaus Ostlandstraße 36. Nachmeldungen sind möglich.

 

Konfirmandenunterricht

Gemeinde auf Reisen

Ems-Impression; Foto: Thomas Max Müller.PIXELIO

Tagesfahrt nach Meppen

Am 15.Mai 2019  führt Wilko Jäger (Meyenburg) eine Tagesfahrt ins Emsland durch. Ziel ist die Festungsstadt Meppen, in der es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu besichtigen gibt. Nachmittags lockt eine Schiffstour auf der Ems.

Abfahrtzeiten sind: 6.30 Uhr Schwanewede, 7.00 Uhr Aschwarden, 7.30 Uhr Meyenburg. Für Anmeldungen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Meyenburger Kirchenbüro (Tel. 04209/693522)

Beständiges und Bewährtes

haushaltstipps.net_tipps.PIXELIO

Freude am Nähen?

Haben Sie Freude am Nähen aber so wenig Gelegenheit dazu? Mögen Sie gerne in Gemeinschaft sein und dabei auch noch kreativ? Haben Sie vielleicht etwas Schönes in der "Wundertruhe" erworben, das jedoch noch geändert werden muss?
Dann sind sie herzlich zur Nähstube der Ökumenischen Initiative eingeladen, die von Frau Finke geleitet wird. Immer am Montag der geraden Kalenderwochen treffen sich Interessierte von 16.00-18.00 Uhr in der Begegnungsstätte. Material und Maschinen sind vorhanden, sofern nichts Eigenes mitgebracht wird. Herzlich Willkommen.

Foto: andreas stix.PIXELIO

Schätze aus der "Wundertruhe"

In der "Schwaneweder Wundertruhe" in der Ostlandstraße 34 gibt es Kleidung, Spielzeug, Hausrat und vieles mehr für alle Schwaneweder Bürger zu günstigsten Preisen. Öffnungszeiten sind: Mo, Di, Do von 10.30-12.30 Uhr; Di und Do von 15.00-17.00 Uhr; Fr von 14.30-16.00 Uhr.  Kontakt: Frau Dippe (Tel. 04209/4787)

Foto: Joujou.PIXELIO

Arbeiten Sie gerne im Freien?

Dann sind Sie vielleicht richtig bei uns, denn der Friedhofs-Ausschuss und das Team der AnlagenpflegerInnen freuen sich sehr über  Unterstützung auf den Friedhöfen. Wenn Sie Freude daran haben, draußen zu arbeiten und bei der Betreuung und Instandhaltung schöner Grabanlagen zu helfen, könnte diese ehrenamtliche Tätigkeit etwas Passendes für Sie sein. Erwarten können Sie eine freundliche und dankbare Aufnahme in das Team, sowie nette Kontakte und kleine Gesten der Anerkennung. Auf einen Anruf freuen sich B. Virnich, G. Grundmann, 04209/2910, A. Köpke, 0421/603809 oder die Friedhofsverwaltung unter 04209/1638.

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft: Geflüchtete in Schwanewede

Die Notunterkunft für Flüchtlinge in der ehemaligen Schwaneweder Kaserne im Winter 2015 ist längst Geschichte. Als Spuren bleiben viele nette Begegnungen mit Bewohnern und die Erinnerung an ein großartiges Engagement der Bürger.  Etliche ursprüngliche Camp-Bewohner sind inzwischen liebgewordene Mitbürger geworden. Dankbar - und ein bisschen stolz können wir sein, dass unser Ort diese unvorhergesehene Aufgabe so gut gemeistert hat. Bewahren wir uns unsere offenen Herzen, falls sie wieder gebraucht werden!
Immer noch und immer wieder werden Paten gesucht, die sich für Familien aus dem Irak und aus Syrien engagieren möchten, um ihnen zu helfen, sich in unserem Land und unserem Ort im Alltag zurechtzufinden. In den meisten Fällen ist dies ein Gewinn für beide Seiten. Kontakte und Informationen unter 04209/2400

 

Kontakte

Gemeindebüro

Dienstag bis Donnerstag 9 bis 11 Uhr

Martina Becker
Martina Becker
Ostlandstraße 36
28790 Schwanewede
Tel.: 04209 871

Friedhofsverwaltung

Montag und Donnerstag 9 bis11 Uhr, Mittwoch 15 bis 17 Uhr

Ute Christgau
Ute Christgau
Ostlandstraße 36
28790 Schwanewede
Tel.: 04209 1638

Gemeindebriefe